Pink für Mädchen – Blau für Jungs?

Copyright: pixabay.com

Geschlechtertrennung nach Farben

Copyright: Esprit

Pink für Mädchen – Blau für Jungs | Copyright: Esprit

Wenn ich so durch die Geschäfte in der Innenstadt schlendere und schaue nach Kinderkleidung, sehe ich alles nur in Pink und Blau. Für Mädchen scheint alles nur noch in Rosa und Pink zu existieren. Beim Spielzeug sieht es nicht anders aus. Gehe ich durch Toys R´us befindet sich auf der rechten Seite vom Gang das Spielzeug für Jungs, alles in Blau und links leuchtet alles in Rosa und Pink. Ich finde diese Einteilung ganz furchtbar. Dürfen Mädchen nicht mit Jungs-Spielzeug spielen und Jungs nicht mit Mädchensachen? Diese Einteilung gab es in meiner Kindheit noch nicht so. Klar finde ich es gut, dass es mehr Spielzeug und Bücher für Mädchen gibt wie die „Conny“-Geschichten etc. Aber diese starre Trennung in die Geschlechter ist sehr bedenklich. Ich habe einen Sohn und bin von von dem Pinkwahn nicht betroffen.

Das pinke Grauen

Ich mag die Farben Pink und Rosa nicht. Warum gibt es für Mädchen nicht mehr Kleidung in anderen Farben? Muss man dann Jungs-Kleidung kaufen? Und für Jungs gibt es oft nur langweilige Kleidung in dunklen Erdfarben. Wenn ich nachmittags meinen Sohn vom Kindergarten abhole und alle Kinder im Garten sind, springen die Mädchen in ihren pinken Winterjacken und -mützen herum und die Jungen in blauen oder grünen Parkas. Alle Mädchen sind gleich angezogen. Der pinke Wahnsinn!

Geschlechtsneutrales Spielzeug

Diese ganze Entwicklung arbeitet gegen die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Es ist ein absoluter Rückschritt. Warum gibt es kein Spielzeug für beide Geschlechter und Kleidung für beide? Später im Leben im Büro ist ja auch nichts eingeteilt in rosa Schreibtische, pinken Bürostühlen mit Eisköniginnen-Muster und auf der anderen Seite kackbraune Stühle mit Dinomuster für Männer. Gibt es bald auch den BMW in Pink? Warum glauben die Marketingabteilungen in aller Welt, dass alle Mädchen und Frauen die Farbe Pink so wahnsinnig sexy finden? Ich hoffe, diese Pinkphase der Modemacher und Spielzeughersteller geht bald zu Ende. Wir können auch ohne.

Bei Esprit gibt es schon Mädchenkleidung in Blau und Grau. Zwar ist die Geschlechtstrennung nach Mädchen und Jungen im Online Shop zu sehen, aber die Farbe von den Kleidungsstücken ist nicht nur Rosa für Mädchen und Blau für Junge. Auch Mädchen mögen Blau und Grün. Und Jungs können Rot und Gelb tragen. Auch bei ABOUT YOU ist es mir aufgefallen, dass die Farben für beide Geschlechter unterschiedlich sind. Das ist ein gutes Zeichen. Es sollten aber noch mehr Unternehmen geschlechtsneutrale Kleidung anbieten. Nicht jedes Mädchen möchte eine Prinzessin oder Elfe sein.

Der Kultmama-Blog in Social Media

2 Comments

  1. Pingback: Perfekte Oase
  2. Hallo! Prinzipiell gebe ich dir recht. Ich mag rosa und pink auch nicht so. Wir haben aber auch zwei Jungs. Die Mütter müssten es ja auch nicht kaufen. Bei H&M habe ich im Sommer ganz viele bunte Sachen für meinen Sohn gekauft. Auch ein rosa Poloshirt. Und bei Zara gab es auch richtig coole grelle Sachen für Jungs. Ganz so schlimm finde ich es gar nicht. Man muss nur ein bisschen rumschauen.
    LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.