Bademode für kurvige Mamas

Bademode für kurvige Mamas

*Werbung*

Auch Mollige dürfen an die Sonne

Bademode für kurvige Mamas

Bademode für kurvige Mamas

Der Sommer naht in großen Schritten. Mein Sohn und ich waren schon im Urlaub auf Korfu. Da passten mir noch die Bikinis vom letzten Jahr. Aber irgendwann sind die so verwaschen, dass man sie nicht mehr anziehen kann. Die Bikinihosen sind ausgeleiert und die Oberteile verrutschen. Gerade, wenn man nicht so eine Bikinifigur wie Heidi Klum hat, muss man auf Qualität der Kleidung achten. Ich habe keine Größe 40 mehr und zeige mich trotzdem noch im Bikini. So what! Zum Glück ändert sich die Fashionwelt. Habe gestern sogar eine Zeitschrift für kurvige Frauen entdeckt. Hungerharken sind kein Vorbild mehr. Ich bin zufrieden mit meiner Figur. Aber frau sollte sich passend anziehen. Keine zu engen Jeanshosen, wo der Hüftspeck rausquillt oder ärmellose Tops mit Blick auf das Winkfleisch. Dann lieber mehr Geld ausgeben und frau ist gut gekleidet.

Leider haben manche Modehäuser die Größen ab 40 noch nicht so für sich entdeckt. Die meisten Frauen haben eben nicht Größe 38 oder 40, sondern eher 42/44. In England gibt es z.B. viel tollere Kleidung für mollige Frauen als bei uns. Frauen ab Größe 42 möchten nicht in Sack und Asche gehen. Marilyn Monroe hatte damals auch eine Größe 42. Das Schönheitsideal ist mittlerweile aber wieder im Wandel von ganz dünn bis zu natürlicher Weiblichkeit. Bei Heidi Klums „Germany’s next Topmodel“ haben in diesem Jahr auch erstmalig zwei curvy Models mitgemacht.

Und gerade Frauen, die Kinder geboren haben, haben nach der Geburt meist keine Topfigur mehr. Da fehlen auf dem Markt die passenden Bikinis. Ein String-Tanga muss es da nicht mehr sein. Tankinis sind im Kommen.
Ich kaufe meine Bikinis meist bei Esprit. Die sitzen gut. Ich mag auch das blaue Design, was in diesem Sommer Mode ist.

 

Der Kultmama-Blog in Social Media

One Comment

  1. Pingback: Perfekte Oase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.