Ausflug zur Hohenlindener Sauschütt

Wildschweine in der Hohenlindener Sauschütt

Wildschweine in der Hohenlindener Sauschütt

So langsam kommt vielleicht doch mal der Frühling, und die Ausflugszeit ins Grüne beginnt. Wer im Münchner Osten wohnt, sollte mal die Hohenlindender Sauschütt besuchen. Sie liegt im Ebersberger Forst. Der große Parkplatz und der Walderlebnispfad sind kostenlos.
Die Sauschütt ist nahezu barrierefrei. Der Pfad ist bis auf eine Stelle für Rollstuhfahrer geeignet. Außerdem gibt es eine Toilette für Rollstuhlfahrer.

Diesen Waldlehrsteig gibt s schon seit 1967. 2004 wurde der Lehrsteig von den bayerischen Staatsforsten total umgebaut und in den heutigen Walderlebnispfad umbenannt. Er ist ganzjährig geöffnet. Auch im Winter lohnt sich ein Besuch. Dann sind aber nicht alle Wege geräumt.

Im Jahr 2012 wurde der Walderlebnispfad nochmal erneuert und wurde um ein paar Attraktionen reicher. Wir sind den Weg abgelaufen. Einheimische Tiere wie Wildschweine und Rehe kann man beobachten. Außerdem gibt es ein Feuchtbiotop, wo man auch Frösche und Enten sehen kann. In einem Insektenhotel am Wegesrand brummt und surrt es. Wie ein Specht seine Bruthöhle einrichtet, können sich die Besucher aus der Nähe ansehen. Im Fledermauspavillon wird das Leben der Fledermäuse erklärt. Kinder lernen hier eine Menge über den Wald und seine Bewohner. Interessant geschnitzte Baumstämme laden Kinder zum Balancieren ein. Auf einem kleinen Aussichtsturm lässt sich der Fernblick genießen.

Holzkunst zum Spielen in der Hohenlindener Sauschütt

Holzkunst zum Spielen in der Hohenlindener Sauschütt

Es gibt einen kleinen und einen großen Rundwanderweg in der Sauschütt. Je nachdem, ob die Kids dazu Lust haben oder sie die Beine noch tragen können.

Wer nach dem erlebnisreichen Waldpfad Hunger hat, kann in der Waldgaststätte Sauschütt einkehren. Hier gibt es die klassische bayerische Küche und hausgemachte Kuchen. Montags und dienstags ist hier Ruhetag. Mittwochs bis sonntags wird ab 11:30 Uhr geöffnet. In den Sommerferien fallen die Ruhetage weg.

 

 

Der Kultmama-Blog in Social Media

One Comment

  1. Pingback: Café Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.