Wie kindersicher ist Eure Wohnung?

So geht’s unfallfrei durch die Kleinkindzeit

Kindersichere Wohnung | morguefile.com

Kindersichere Wohnung | morguefile.com

So lange sich das Baby auf dem Teppich nur vom Rücken auf den Bauch dreht und wieder zurück ist die Welt noch in Ordnung. Aber sobald das Kind anfängt zu krabbeln, sollte man die Wohnung gefahrensicher machen. Denn Risiken lauern nicht nur im Straßenverkehr oder auf Rolltreppen in Kaufhäusern, sondern im eigenen Heim.

Jährlich verunglücken ca. 1,7 Millionen Säuglinge und Kinder. Davon passieren ein Drittel in der eigenen Wohnung. Kinder fallen oft hin oder stoßen sich. Verbrennungen, Verbrühungen, Schnittverletzungen und Vergiftungen sind auch häufige Unfallarten. Tödliche Unfälle durch Ertrinken und Ersticken können leider auch vorkommen.

Die Welt aus Sicht eines Krabbelkindes sieht anders aus. Es hat einen anderen Blickwinkel. Also empfiehlt es sich, zunächst auf den Knien die Wohnung oder das Haus zu durchstreifen und zu schauen, wo es gefährlich werden könnte für das Kleinkind.

Lockere Kabel sollten beseitigt werden und die Steckdosen abgedichtet werden. Babys nie alleine auf dem Wickeltisch liegen lassen und weggehen. Sie können sich doch auf einmal umdrehen und hinunterfallen und schwere Kopfverletzungen erleiden. Scheren, Streichhölzer, Messer, Feuerzeug und Putzmittel am Besten in ein oberes Schrankfach legen, so dass die Kinder nicht daran kommen. Besuch auch daran erinnern, solche Dinge nicht auf dem Wohnzimmertisch liegen zu lassen. Scharfe Ecken von Tischen absichern. Kleinkinder können sich dort schnell den Kopf stoßen. Vor die Treppe gehört ein Gitter. Ist der Herd in der Küche sicher? Ich nehme zum Kochen z.B. immer die beiden hinteren Herdplatten, wenn es sich einrichten lässt.

Den Fön im Bad würde ich auch in Sicherheit bringen. Man ist manchmal erstaunt, was so ein 1-jähriger alleine fabrizieren kann. Auf einmal steht er da, Fön in der Steckdose und will den Fön zu sich in die Badewanne werfen. Ich habe auch oft gedacht:“Ach, dass kann er doch noch gar nicht.“ Und dann konnte er es doch.

Im Garten und auf dem Balkon solltet Ihr auch auf Kindersicherheit achten. Niemals so ein Kleinkind alleine auf den Balkon oder die Balkontür auflassen oder ein Fenster offen und das Kind alleine im Zimmer lassen. Auch wenn man eben nur 5 Minuten aus dem Zimmer geht. Kinder sind schnell auf einen Stuhl geklettert, können das Gleichgewicht nicht halten….Ich bin da selbst auch sehr vorsichtig, denn Kleinkinder haben noch kein Gefahrenbewusstsein.

Die Firma New Swedish Design hat zum Thema kindersichere Wohnung einen tollen, praktischen Online-Ratgeber als pdf zum Download herausgebracht.

Link: Online-Ratgeber Kindersichere Wohnung

Link zum pdf: pdf Online-Ratgeber Kindersichere Wohnung

Der Kultmama-Blog in Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.