Südtirol – da fühl ich mich wohl – Teil 1

Südtiroler Berge

Südtiroler Urlaub
Teil 1: Sohnemann entdeckt das Bidet

Nun habt Ihr etwas länger nichts von mir gehört. Ich war mit Sohnemann im Urlaub. Und zwar in Natz in Südtirol. Das war mein erster Urlaub in der südlichsten Alpenregion. Bisher dachte ich, Südtirol sei eher etwas für Rentner.
Auf den ersten Blick sieht es in der norditalienischen Bergwelt nicht anders aus als in Österreich. Nur die Berge sind höher. Und es ist ein bisschen wärmer. Normalerweise.

Das Bidet - Alternative zum Toilettenpapier?

Sohnemann entdeckt das Bidet

Wir reisten Mitte Mai an. Die Heizungen waren im Hotel Birkenbrunn in Natz schon ausgestellt. Ja, es war kalt im Hotelzimmer und dem dazugehörigen Bad. Und soo warm war es draußen leider noch nicht. Ich suchte nach den Duschhandtüchern im Bad. Hmmm….oder hätten wir die mitbringen müssen? An so einer Handtuchleiste sah ich zwei große, weiße Tücher, die für mich wie zwei große Wischlappen aussahen. Es waren aber leider keine Wischlappen, sondern die Duschhandtücher. Besonders saugfähig waren sie nicht. Ich konnte mich damit nicht richtig abtrocknen bzw. die Handtücher waren gleich völlig durchnässt. Hmmmm…..sind so die Duschhandtücher in Südtirol?
Ich wollte die Tücher zum Aufwischen nehmen für die von meinem Sohn produzierten Wasserlachen. Mein Sohn hatte sich nämlich gleich in das Bidet im Bad verliebt. Er hatte noch nie in seinem vierjährigen Leben ein Bidet gesehen. Ich hab ihm gleich erklärt, wofür das Bidet da ist. Sohnemann machte sein großes Geschäft und begab sich fröhlich mit nacktem Popo auf die gegenüberliegende Seite zum Bidet. Er verschloss dort den Abfluss, liess Wasser einlaufen und streckte seinen Popo vergnügt ins Wasser. Nun war also nach dem großem Geschäft bei Sohnemann Bidet statt Toilettenpapier angesagt. Ich dachte: „Schön, dann ist wenigstens alles richtig sauber.“ Aber Sohnemanns Bidetsitzungen zogen sich in die Länge. Wasser rauslassen, Wasser reinlassen ins Bidet. Und den Wasserstrahl konnte man auch ausrichten. Sohnemann richtete den Wasserstrahl da meist auf den Fußboden des Bades. Da brachte ich schnell die Duschhandtücher im Wischlappenlook zum Einsatz. Da seine Bidetsitzungen kein Ende finden wollten, verbat ich sie ihm schliesslich. Außerdem ist Bidet nicht immer die perfekte Alternative zum Toilettenpapier………

Hier geht’s zum Teil 2: Brixen und die Gilfenklamm

Der Kultmama-Blog in Social Media

3 Comments

  1. Pingback: Südtiroler Urlaub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.